Kurz vor einem richtig dollen Regenschauer laufen wir natuerlich los, um die Auto-Miet-Lage zu erkunden, den Mercado (nur von 8-14 Uhr geoeffnet, also nix fuer Langschlaefer) anzuschauen und beim Touristbuero noch einen Stadtplan zu holen. Letzter kann ja unter Umstaenden doch ganz nuetzlich sein. Noch schnell bei der Malwieder vorbei, einen USB-Stick zurueck geben und dann suchen wir erstmal Schutz in der Restaurantzeile oberhalb der Marina. Wir sind ja jetzt schon, nur wenige Schritte vom Schiff entfernt, bereits patschnass. Die Regenjacken und Jeans kleben an uns. Vielleicht doch lieber Rueckzug an Bord?? Nein, da hinten wird es heller - tapfer nutzen wir den nachlassenden Regen und eilen Richtung Stadt.

Im historischen, 2005 renovierten, Mercado wird in der unteren Etage Fisch, Fisch und nochmal Fisch angeboten. Nein, wir kaufen keinen - heute abend sind wir bei Ralf und Inge eingeladen und morgen muessen wir erstmal die Geschmacksrichtungen unserer “Gaeste” erkunden. Schade, dass wir den Markt erst heute fuer uns “entdeckt” haben! Ein Stockwerk hoeher werden Obst, Gemuese, Gewuerze, Honig, Oele und Nuesse verkauft. Das Angebot ist wirklich verlockend, die Gerueche tragen das ihre dazu bei. Wir sind aber nur zum schauen und staunen hier. Und das koennen wir dann auch noch eine Treppe hoeher auf der Aussichtsterrasse. Von hier hat man einen wirklich tollen Blick auf den Hafen, den Zufahrtskanal und das Meer. Leider regenbedingt alles etwas graeulich heute.

Verlockendes Warenangebot im Mercado von Lagos

Verlockendes Warenangebot im Mercado von LagosAuf der Aussichtsterrasse des Mercado in Lagos

Naechster Programmpunkt: sondieren der diversen Autovermietungsangebote. Gleich beim ersten Anbieter bleiben wir haengen. Nicht nur, weil andere Segler hier auch ihre Autos mieten, sondern weil wir hier eine dieser absoluten Stecknadel-im-Heuhaufen Begegnungen haben! Seit Tagen schon erzaehlt mir Werner von einerer frueheren Nachbarin, die vor vielen Jahren nach Portugal ausgewandert ist und in einem Ort namens Burgau, nahe Lagos, lebt. Als er vor ueber 20 Jahren mal hier in Lagos war, hat er sie besucht in ihrem Haus, der Casa Saudade, in der sie auch 2 Ferienwohnungen zur Vermietung anbietet. Und genau jetzt, hier und heute kommt sie in das Buero der Autovermietung reinspaziert! “Man” erkennt sich sofort wieder, trotz der vielen Jahre und wir blockieren fuer einige Zeit das kleine Office bzw. den Gehweg davor. Klar, dass wir uns aber auch ueber die diversen Autovermieter austauschen und genauso klar, dass wir bei dem hier, unserem “Treffpunkt”, haengen bleiben. Mit einer Besuchseinladung trennen sich unsere Wege aber dann doch wieder und wir wandern noch eine Weile durch Lagos,¬†geniessen in einer kleinen Pastellaria einen Kaffee mit Puddingtoertchen. Die Sonne kommt raus. Vielleicht wird meine Waesche ja heute doch noch trocken…..

Tor zur Fantasie

Tor zur Fantasie